Fellpflege

 

BADEN/FÖNEN

 

Die meisten Hunderassen müssen nur sehr selten gebadet werden. Die Haut des Hundes sondert durch kleine Talgdrüsen Fett ab. Dadurch erhalten Haut und Haare einen schützenden Fettmantel, auch Säureschutzmantel genannt. Dieser weist Feuchtigkeit und Schmutz ab und sorgt für den natürlichen Glanz des Haares. Aber allgemein gilt: wenn der Hund ein stark riechendes Fell hat, mit Kot verklebt, oder er allgemein verschmutzt ist, dann sollte er gebadet werden.

Vor dem Scheren oder Schneiden wird der Hund in der Regel gebadet und anschließend getrocknet, denn nur bei einem sauberen Hund kann ein gleichmäßigeres und ordentlicheres Ergebnis erzielt werden.

 

Warum ist das richtige Hundeshampoo Wichtig? 

 

Da der pH-Wert von Hundehaut bei relativ basischen 7,4 liegt, ist das menschliche Shampoo mit seinem pH-Wert von 5,5 viel zu sauer und trocknet die Haut des Hundes stark aus. Auch die Duftstoffe in Shampoos haben eine andere Wirkung auf Hundehaut. Diese werden vom Tier als sehr unangenehm empfunden, da es seinen Eigengeruch nicht mehr wahrnehmen kann. Schaumbildende Tenside, wie zum Beispiel das am meisten verwendete Natrium-Lauryl/Laureth-sulfat, trocknen die Haut des Hundes zusätzlich aus und rufen Juckreiz hervor. 

 

In meinem Salon werden  Pflegeprodukte verwendet, die speziell auf die Hundehaut abgestimmt sind. Somit können Sie Ihren Vierbeiner jederzeit bedenkenlos komplett verwöhnen lassen. 

 

In meinem Salon gibt es keine Fönbox. Ihr Hund wird immer per Hand mit einem Power- oder Handfön getrocknet, um unter Umständen beruhigend auf ihn einwirken zu können.

 

TRIMMEN/ZUPFEN

 

Einige Hunderassen, vor allem Terrier, mit rauhaarigem Fell, z. B. der Airedale-Terrier, Foxterrier, Cairn Terrier aber auch Schnauzer und Rauhaardackel, müssen getrimmt werden. Durch die gezielte Züchtung der entsprechenden Hunderassen wurde ihr Fell sehr robust und schützte besonders gut gegen Wasser. Der normale Fellwechsel fand nicht mehr statt. Bei diesen Hunden fällt das „alte“ Haar nicht aus.

Trimmen bedeutet, dass das Haar nicht generell geschnitten, sondern dass nur das tote, nicht mehr angewachsene Haar aus dem Fell entfernt wird. Würde man diese Hunde scheren, würde sich das Haarkleid in seiner rassespezifischen Struktur und Farbe verändern. Dies hat meistens zur Folge, dass der Hund sein rassetypisches, festes und drahtiges Haar verliert und nach einiger Zeit weiches Fell bekommt und die Farben verwaschen wirken.

 

SCHEREN

 

Beim Scheren wird mit Hilfe einer Schermaschine das Haar auf die gewünschte Länge gekürzt. Dabei darf es aber nicht zu kurz geschnitten werden, sonst nimmt man dem Vierbeiner seinen Witterungsschutz. Eine Mindestlänge von etwa 1cm sollte es schon behalten. Durch das Scheren wird das Haar weich und wollig. Geschoren werden alle weichhaarigen Rassen wie Pudel, Malteser, Yorkshire Terrier, Bolonka-Zwetna, etc.

Es kommt immer wieder vor, dass Hunde vollkommen verfilzt oder mit massiven Ungezieferbefall zum Hundefriseur kommen. So etwas kann in den „besten Familien“ vorkommen. Schämen Sie sich nicht mich anzurufen. Hier kann oft nur eine Radikal-Schur dem Fell und der Haut die Möglichkeit geben, sich neu und gesund zu entwickeln.

 

SCHNEIDEN

 

Nach dem Scheren mit der Maschine erfolgt das Schneiden/Effilieren mit Präzisionsscheren um einen optimalen, sauberen Haarschnitt zu gewährleisten. Beim Schneiden werden die rassespezifischen Merkmale Ihres Hundes und des Fells besonders berücksichtigt und herausgearbeitet.

 

 

ENTFILZEN/KÄMMEN

 

Einzelne Verknotungen lassen sich meist problemlos mit dem Filzmesser herauskämmen. Bei stärkeren Verfilzungen muss oft leider geschoren werden, da das Entfilzen zu schmerzhaft für den Hund wäre.

 

Für jede Rasse und jeden Felltyp werden jeweils die am besten geeigneten Bürsten und Kämme verwendet, um das Haar ohne Strukturschäden zu pflegen.

 

CARDING (ENTWOLLEN)

 

Hier wird der Hund mit Profiwerkzeugen von zuviel Unterwolle befreit. Generell sollte man den Hund mindestens 2x jährlich beim Fellwechsel von loser Unterwolle befreien. Die Haut kann dann wieder besser atmen und die Gefahr von Ekzembildung verringert sich.

 

Hundesalon

Fellkiste - einfach fellomenal

Inh. Sandra Wenzel

Käthe-Kollwitz-Weg 3

 

34225 Baunatal


Termine nur nach Vereinbatrung

Phone: 0152- 234 76 760